Archiv
22.06.2017, 09:54 Uhr
Schulentwicklungsplanung: CDU will die Traugott-Hirschberger-Grundschule (THG) als 2-zügigen Neubau in der Altstadt

Der letzte Bildungsausschuss zeigte ganz klar, dass nichts klar ist. DIE LINKE dreht am Umzugskarussell und die SPD? Hat keine eigene Lösung und kann sich auch für keinen Vorschlag entscheiden. Die AWG-Fraktion wird dem Vorschlag der CDU folgen.
 

Nach dem Willen der CDU soll die Traugott-Hirschberger-Grundschule als 2-zügiger Neubau in der Altstadt errichtet werden.
Gestern tagte der Hauptausschuss. Fazit: Die Verwaltung zog ihre Beschlussvorlage zurück. Es wird einen Workshop geben, bei dem alle bisherigen Varianten miteinander verglichen werden. “Auch der Vorschlag der CDU, die THG als Ersatzneubau in der Altstadt zu errichten, wird in die Variantenabwägung mit einbezogen“, so die Fraktionsvorsitzende Christina Balke in der Fraktionssitzung am Abend. Weiter sagte sie: “Wir müssen darauf achten, dass der Wille der Bürger  bei der Abwägung keine untergeordnete Rolle spielt.
Ähnlich äußerte sich Roswitha Schier, CDU-Ortsvorsitzende, „Ich möchte für  alle Kinder, Eltern und Lehrer eine zukunftsorientierte Lösung. Die Kitas der Stadt sind im Wesentlichen saniert. Warum sollten wir den Weg bei den Schulen nicht konsequent fortsetzen?“