Neuigkeiten
26.11.2018, 11:10 Uhr
Weihnachten ohne Kerzen – ein Geschenk der Grünen-Bundestagsfraktion
Kommentiert
Anton Hofreiter, Fraktionschef der Grünen im Deutschen Bundestag, hat pünktlich zu Weihnachten an alle Christen eine Botschaft gerichtet: Keine Kerzen mehr in Innenräumen, um die Stickoxidbelastung zu reduzieren. Eine Idee, die mindestens genauso gut ist wie die, einen Veggy Day in der Woche einzuführen.
Die Grünen wollen Ihnen das Kerzenlicht ausblasen - für immer. Was kommt als nächstes?
Wenn das die Vorschläge sein sollen, um die Welt vor der drohenden Klimakatastrophe zu retten, haben die Grünen ihre Daseinsberechtigung verloren. Solange marode Atomkraftwerke weiterhin Strom produzieren, in China jeden Monat ein Kohlekraftwerk ans Netz geht oder Formel-1 – Rennwagen sinnlos im Kreis herumfahren, solange ist das grundsätzliche Problem nicht gelöst. Dort sollte angesetzt werden, um die Klimakatastrophe zumindest aufhalten zu können. Richtig ist allerdings, dass in den privaten Haushalten achtsamer mit umweltbelastenden Stoffen umgegangen und der Stromverbrauch auf ein notwendiges Maß reduziert wird. Aber niemand wird sich vorschreiben lassen, auf Kerzen zu verzichten und schon gar nicht in der Weihnachtszeit. Sollten Sie vorhaben, Herrn Hofreiter zu Weihnachten eine Freude bereiten zu wollen, freut er sich ganz bestimmt über eine blinkende chinesische LED-Lichterkette mit Farbwechselfunktion. Schöne Weihnachten – mit Kerzen!