Neuigkeiten
09.07.2020, 10:23 Uhr
Ärzte-Ausbildung im Cottbuser CTK ist gut angelegtes Geld
Landtagsabgeordnete Roswitha Schier (CDU): “Mit der Entscheidung, in Cottbus eine Hochschule für die Ärzteausbildung zu finanzieren, ist ein wichtiger Schritt getan, um langfristige Jobs entstehen zu lassen und die medizinische Versorgung zu verbessern.“
Die Verabschiedung des Strukturstärkungsgesetzes von Bundesrat und Bundestag hat das Projekt der universitären Ausbildung von Medizinern am Cottbuser Carl-Thiem-Klinikum in greifbare Nähe gerückt. Die medizinische Hochschule wird 1500 neue Arbeitsplätze schaffen und ebenso viele indirekte Jobs sichern. „Ich erhoffe mir, dass die Region um Cottbus herum mit ihren Kliniken in Spree-Neiße und Oberspreewald-Lausitz von der 650 Mio Euro Investition profitieren wird. Ich erwarte Kooperationen mit dem Klinikum Niederlausitz ebenso wie mit der Reha-Klinik in Burg (Spreewald), um die Strahlkraft des Vorhabens zu erweitern und die Lausitz partizipieren zu lassen.“ Langfristig wird erwartet, dass sich die ärztliche Versorgung im stationären und ambulanten Bereich der Region verbessert.