Neuigkeiten
12.11.2020, 09:42 Uhr
Pflegepakt gegen den Fachkräftemangel und die Verbesserung der Situation in der Pflege
Roswitha Schier, sozialpol. Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion: „Um den steigenden Pflegebedarf in den nächsten Jahren bewältigen zu können brauchen wir gute und finanzierbare Konzepte“. In Brandenburg gibt es aktuell 132.000 pflegebedürftige Menschen, von denen 82 Prozent zu Hause gepflegt werden. Mit einem Pakt für Pflege und einem Finanzierungsvolumen von 5,2 Millionen Euro soll die Tagespflege der unterschiedlichen Träger unterstützt werden.
Roswitha Schier, Sprecherin für Pflege in der CDU-Landtagsfraktion während der Pressekonferenz zum Pflegepakt der Koalitionsfraktionen im Landtag
Die Zahl der Pflegekräfte soll von derzeit 42.000 auf 50.000 innerhalb der nächsten zehn Jahre steigen. Roswitha Schier hofft, mit der integrierten Pflegeausbildung noch mehr Berufsanfänger für die Pflegeeinrichtungen gewinnen zu können. Außerdem sollen mehr ausländische Pflegekräfte für die Betreuung gewonnen werden. Zur Beschleunigung der erforderlichen Berufsanerkennung soll das zuständige Landesamt dafür personell besser ausgestattet werden. Ein weiterer Baustein der Pflegeinitiative ist die Stärkung des Pflegestudienganges an der BTU Cottbus-Senftenberg. Hierbei ist eine Ausbildung zum Pflegeassistenten geplant. Insgesamt sollen ab dem nächsten Jahr 22 Millionen Euro zusätzlich für den Pflegebereich ausgegeben werden, um die Situation in der Pflege zu verbessern, so die Koalitionsfraktionen auf einer Pressekonferenz im Landtag.